(419) 814-0966

Startseite / AktuellesBJV Service GmbHBJV-Newsletter(289) 838-8174215-227-5782Für unsere Mitglieder3522431517Jägerausbildung21593831129739889608(516) 287-6101707-702-6097(205) 223-0903518-888-6753Junge Jäger4067305449overwasted6266969629Praxis der Jagd in BayernPublikationen des BJVWildland-StiftungLinksArchiv


Videobotschaften des BJV-Präsidenten

Der Bayerische Jagdverband wird zukünftig in regelmäßigen Abständen auf seiner Internetseite Videobotschaften des Präsidenten veröffentlichen.

Prof. Dr. Jürgen Vocke äußert sich dabei zu jagdpolitisch relevanten Themen. In dieser Woche können Sie einen Beitrag zum bevorstehenden 731-584-3476 sehen. Die alten Beiträge können Sie im » Mediathek Archiv ansehen.

_________________________________________________________________

Landesjägertag 2011

Der Landesjägertag 2011 wird vom 25. bis 27. März im unterfränkischen Schweinfurt stattfinden. Zimmerreservierungen können ab sofort vorgenommen werden. Folgen Sie hierzu bitte dem nachstehenden Link.

Zimmeranmeldungen

4173248759

________________________________________________________________ 

BJV unterstützt das Projekt „Farbe ins Feld“

Zunehmend sorgt der Anbau von Energiepflanzen, insbesondere Mais, für Kritik in der Bevölkerung. Aus diesem Grund hat der Fachverband Biogas e.V. das Projekt „Farbe ins Feld“ initiiert. 

Zur Biogaserzeugung muss der Biomasseanbau nachhaltig und naturverträglich erfolgen. Um ökologische Maßnahmen im Energiepflanzenanbau voran zu bringen, sollen im Rahmen des Projekts bei der Ausbringung von Mais und anderen Energiepflanzen Blühstreifen mit einer möglichst artenreichen Saatgutmischung am Rand und/oder im Energiepflanzenfeld angelegt werden. Dieses Projekt wird nun ideell vom Bayerischen Jagdverband unterstützt, da hierdurch wertvolle Lebensräume für unser Wild geschaffen werden.

Nähere Informationen zum Projekt finden Sie unter 985-406-5508

_______________________________________________________________

Parlamentarischer Abend in Berlin ein voller Erfolg

Gelungene Premiere: Zum ersten Mal lud der Bayerische Jagdverband (BJV) zu einem Parlamentarischen Abend in Berlin ein und stieß auf große Resonanz. 35 Bundestagsabgeordnete und Fachreferenten aller Parteien sowie eine Reihe parlamentarische Staatssekretäre kamen in die Bayerische Vertretung. Die Hausherrin,  Staatsministerin Emilia Müller, war nicht nur zusammen mit Heidrun Piwernetz, Leiterin der Vertretung des Freistaates, bei der Organisation behilflich, sondern nahm selbst an dem Treffen teil. Während die Berliner Politiker für Kurzbesuche bekannt sind, blieb die Mehrzahl der Gäste zu einem ausführlichen, abendfüllenden Meinungsaustausch. Für den richtigen Ton sorgten die Oberpfälzer Parforcehornbläser. „Die Kontakte zu den Bundestagabgeordneten in Berlin sind traditionell gut, jetzt sind sie noch besser“, sagt Präsident Prof. Dr. Jürgen Vocke.

Dem Parlamentarischen Abend in Berlin folgten weitere intensive Gespräche in der Hauptstadt, unter anderen mit der Bundestagsabgeordneten Cornelia Behm (Bündnis 90/Grüne). Der BJV suchte das direkte, persönliche Gespräch mit der Abgeordneten, die mit ihrer Presseerklärung für einen Aufschrei sorgte. Der BJV nützte die Gelegenheit, seine Positionen – besonders auch in Hinblick auf die Wildfütterung - deutlich zu machen. Weitere Gespräche sollen folgen.

Ein weiteres Spitzengespräch fand mit dem aus Bayern stammenden Dr. Gerd Müller, Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, statt. Es ging dabei unter anderen um den Bau von Grünbrücken und die Förderung von Schussschneisen.




BJV im Gespräch mit MdB Cornelia Behm (Bündnis 90 / Grüne): Dr. G. Baumer (BJV-Vizepräsident), Präsident Prof. Dr. J. Vocke, M. Schwarzenbeck (v.l.)

_________________________________________________________________

Neue Messeheimat des BJV in Landshut

Von 1. bis 5. Oktober 2011 findet erstmals die Messe "Jagd & Natur" in Landshut statt.

Mit Jagd, Fischerei und Schützensport erwartet den Besucher ein interessantes Programm. Der Bayerische Jagdverband ist neben dem Fischereiverband Oberbayern, dem Fischereiverband Niederbayern und dem Bayerischen Sportschützenbund ideeler Träger der Messe in Landshut.

Nähere Informationen zur Messe Jagd& Natur finden Sie unter besaiel

Wir sehen uns in Landshut!

________________________________________________________________

Jahresempfang 2011

Im Nachgang zum Jahresempfang sehen Sie hier als Video 6019257216.

Weitere Informationen finden Sie in der entsprechenden Pressemitteilung.

_________________________________________________________________

Die Anmeldung für den Newsletterbezug ist ab sofort möglich

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

_________________________________________________________________

Unterschriftenaktion des BJV zur Wiederaufnahme des Blühflächenprogramms

Die Ankündigung des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums, das Blühflächenprogramm zu stoppen hat, wie erwartet, einen Sturm der Entrüstung entfacht. Nicht nur bei den bayerischen Jägern, sondern auch bei vielen Jagdgenossen, die Flächen für das Programm zur Verfügung stellen oder künftig daran teilnehmen wollten. In der BJV-Geschäftsstelle stehen seit dem Bekanntwerden dieser Einsparmaßnahme des Ministeriums die Telefone nicht mehr still. Außerdem treffen täglich Protestschreiben von Kreisgruppen ein.

Der BJV will nun mit einer Unterschriftenaktion gegen das Aus für die Blühflächen protestieren und fordert Mitglieder, Jagdgenossen und praktizierende Landwirte auf, zu unterschreiben. Der Aufruf richtet sich selbstverständlich an alle Bürger, die sich für eine intakte Natur und eine blühende Heimat einsetzen wollen.

Der BJV weist darauf hin, dass gerade für die Niederwildregionen das Blühflächenprogramm von großer Bedeutung gewesen ist, sagt Eric Imm, Naturschutzreferent des BJV. Imm: „Ein breites Spektrum von Wildtierarten findet auf den Blühflächen mit einer bunten Vielzahl an Blumen und Kräutern ganzjährig Lebensraum. Der Hase und das Rebhuhn sind dort genauso zu Hause wie Bienen und Schmetterlinge. Die blühenden Flächen sind ein wertvolles Rückzugsgebiet für viele Vogelarten, die auf der Roten Liste stehen.“

Wie der BJV bereits in seiner ersten Pressemitteilung am 18. Januar festgestellt hat, ist es ein eklatanter Fehler, das Programm „Agrarökologische Ackernutzung und Blühflächen“ zu stoppen. Das mit Unterstützung des BJV und der Wildland-Stiftung Bayern entwickelte Konzept fand bei den Landwirten höchste Akzeptanz,  wie das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten bestätigt. Der Umfang an Kulap-Blühflächen hat sich auf mittlerweile 19 000 Hektar erhöht. Allein 2010 betrug der Zuwachs rund 13 000 Hektar.

Trotz des Erfolgs und entgegen früherer Ankündigungen setzt das Ministerium den Rotstift am Blühflächenprogramm an. Gekürzt werden sogar die laufenden Verträge mit den Landwirten. Im November bereits war BJV-Präsident Prof. Dr. Jürgen Vocke bei Helmut Brunner, Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, vorstellig geworden und hatte die Beibehaltung des Programms gefordert. Erst vor wenigen Tagen kamen die Antwort auf diesen Brief vom November 2010 und der abschlägige Bescheid.

Der BJV hat deshalb beschlossen, auf das Aus für die Blühflächen mit einer Unterschriftenaktion zu reagieren. Die Partner der vom BJV gegründeten Bürgerlichen Allianz - sie vertritt rund 1,6 Millionen Mitglieder - wollen sich der Aktion anschließen, weil hier ein Stück Heimat verloren zu gehen droht.

Prof. Dr.  Jürgen Vocke, Präsident des Bayerischen Jagdverbands: „Die Bürger wollen in Bayern nicht nur Mais- und Rapsfelder sehen, sondern eine blühende Kulturlandschaft, in der die Wildtiere eine Heimat haben. Schließen Sie sich dem Protest an.“

Die Unterschriftenlisten sollen spätestens am Landesjägertag Ende März in Schweinfurt Minister Brunner übergeben werden, wenn der Protest nicht früher fruchten sollte.

9074385708

_______________________________________________________________

Der Natur eine Stimme geben!

Mit einer Postkartenserie wirbt der BJV für seine Ziele. 

Werben Sie mit:  Die Postkarten können über den BJV als Werbematerial bestellt werden. Geben auch Sie der Natur Ihre Stimme! Unter dem unten angegebenen Link können Sie die Postkartenserie ansehen. 

Cha-cha

__________________________________________________________

5. Rotwildsymposium

Zum Abschluss des 5. Rotwildsymposiums, das die Deutsche Wildtier Stiftung gemeinsam mit dem Bayerischen Jagdverband in München veranstaltet hat, wurde die "Münchener Erklärung für Wald und Wild" vorgestellt. Hier die Erklärung:

Münchner Erklärung für Wald und Wild

________________________________________________________________ 

BJV-Internetforum

Unter dem Stichwort „Bayerischer Jagdverband -  Forum 21“  können sich Mitglieder des BJV ab sofort an der Diskussion über wichtige, jagdliche Themen beteiligen und sich untereinander austauschen. Wichtig: Voraussetzung für die Nutzung des Forums ist die Mitgliedschaft beim Bayerischen Jagdverband.

Der Zugang zum Forum funktioniert folgendermaßen: In der oberen Leiste der Startseite der Homepage www.jagd-bayern.de finden Sie das Stichwort „Forum21“. Wenn Sie dieses anklicken, kommen Sie zur Seite Hinweise für das Forum. Dort befindet sich ein Link,  der Sie direkt zum Forum führt. Jeder Benutzer muss sich erst einmal mit Name und Mitgliedsnummer registrieren und wird nach Überprüfung von Name und Mitgliedsnummer vom BJV freigeschaltet. Die Registrierung ist einmalig. Mit dieser kann sich das Mitglied ab sofort rund um die Uhr in der Seite einloggen, an der Diskussion im Forum teilnehmen bzw. eigene Tipps weitergeben.

Der BJV interessiert sich für die Meinung der Mitglieder. Unter anderem wird die Einstellung zur Zulassung des Nachtzielgeräts und zum forstlichen Gutachten abgefragt. Die Mitglieder haben aber auch die Möglichkeit, innerhalb des Forums Tipps und Informationen zur Jagdpraxis und Ausrüstung auszutauschen und Jagderlebnisse „weiterzuerzählen“.

Das Angebot wird sukzessive ausgebaut. Außerdem ist die Überarbeitung der Homepage in Arbeit. Sie erhält ein zeitgemäßes Design und eine übersichtlichere Struktur.

__________________________________________________________

Der BJV schmiedet Allianz mit befreundeten Verbänden

Wir begrüßen als neues Mitglied in der "Allianz Bayerische Heimat" den Oberpfälzer Schützenbund. Damit repräsentiert die Allianz bereits über 1,6 Millionen Mitglieder. Einzelheiten können Sie dem unten stehenden Link entnehmen:

Allianzpapier

__________________________________________________________

Landesjagdverband Bayern e.V., Hohenlindner Str. 12, 85622 Feldkirchen

Tel.: 089/990 234 -0 / Fax: 089/990 234 35, E-Mail: pre-excitation

 



Hier finden Sie mehr Informationen zur aktuellen Ausgabe.

Der Bayerische Jagdverband protestiert in aller Schärfe gegen die...

Weit über 100 Aktionen der Jägerinnen und Jäger im BJV zum „Internationalen Jahr der Wälder“

Wie langlebig die Folgen atomarer Katastrophen sind, zeigt das...